Campact verbindet 1.982.373 engagierte Menschen. Werden auch Sie Teil dieses Netzwerkes!

Grillen gegen die Agrarindustrie

Stellen Sie sich vor: Sie laden Ihre Freunde zum Grillen ein und setzen damit ein weithin sichtbares Zeichen gegen die Agrarindustrie. Am vorletzten August-Wochenende lassen wir Deutschlands größte Grill-Party steigen.

Nov. 12 2013
Anzeige in der FAZ

Volksentscheide: Der Druck auf Merkel steigt

Am Mittwoch, den 13.11. erscheint eine Zeitungsanzeige in der FAZ, in der über 160.000 Bürgerinnen und Bürger den bundesweiten Volksentscheid fordern. Gleichzeitig sind wir mit einer Aktion am Ort der Koalitionsverhandlungen. Ab 10:30 werden wir mit einem riesigen Grundgesetz vor der CDU-Parteizentrale, Konrad-Adenauer-Haus, Klingelhöferstr. 8 in 10785 Berlin demonstrieren und versuchen, die Unterschriften den eintreffenden Politikern zu übergeben.

Machen Sie mit! Kommen Sie zur Aktion

 

Jan. 19 2013

25.000 Menschen sagen: Wir haben Agrarindustrie satt!

19. Januar 2013: Pünktlich zur Grünen Woche gingen 25.000 Menschen für gesundes Essen und eine gute Landwirtschaft auf die Straße. Campact war mit einem Truck und einem mit Antibiotika gespritzten Riesen-Hähnchen dabei.

Aug. 23 2013

Das war Deutschlands größte Grilldemo

Grillen gegen die Agrarindustrie: Vom 23. bis zum 25. August malten Tausende Aktive Transparente und die Agrarindustrie. Rund 1.000 Grilldemos gegen Tierfabriken gab es in ganz Deutschland. Zum Einsatz kommen die Banner bei der WirHabenEsSatt-Schlachthof-Umzingelung in Wietze am 31. August.

Nov. 28 2012

Mi. 28.11.: Aktion gegen Antibiotika in der Tierhaltung

Tausende Schweine und Hühner auf engstem Raum zusammenpferchen - die Massentierhaltung funktioniert nur mit Antibiotika! Vor der öffentlichen Anhörung des Agrarausschusses im Bundestag protestierten wir mit einem keimspuckenden Riesenhuhn.

Lesen Sie den Aktionsbericht im Blog - mit Fotoshow!

Abgeordnete des Agrarausschusses im Bundestag antworten

Dr. Wilhelm Priesmeier (SPD), Friedrich Ostendorff (Grüne) und Karin Binder (LINKE) haben den Unterzeichner/innen des Appells für die Reduktion von Antibiotika in der Tierhaltung mit Stellungnahmen geantwortet.