Nimm mit 667.433 Campact-Aktiven Einfluss
auf aktuelle politische Entscheidungen.

FingeRWEG

Aktion beendet: RWE zieht sich zurück! Fast ein Jahr lang haben wir den RWE-Konzern bearbeitet, jetzt steigt er aus den beiden Atomreaktoren in Belene wieder aus. Die wären mitten in einem Erdbebengebiet entstanden!

Dazu beigetragen haben Gelbe Karten von 29078 Campact-Aktiven an acht Mitglieder des RWE Aufsichtsrats:Dagmar Mühlenfeld, Dr. Wolfgang Reiniger, Dr. Gerhard Langemeyer, Heinz-Eberhard Holl, Dr. Thomas R. Fischer, Dr. Paul Achleitner, Werner Bischoff und Karel van Miert (bis Juni 2009).

Der Text der Gelben Karten lautete:

Sehr geehrter RWE-Aufsichtsrat,

RWE-Chef Jürgen Großmann möchte, dass sich RWE am Bau eines geplanten Atomkraftwerks im bulgarischen Belene beteiligt. Die geplanten Reaktoren würden weit unter westlichen Sicherheitsstandards liegen. Zudem würden sie im Erdbebengebiet gebaut.

Bitte stoppen Sie im Aufsichtsrat die RWE-Beteiligung an den Schrottreaktoren! Kein zweites Tschernobyl in Belene!

Mit freundlichen Grüßen,

(Ihr Name und Ihre Adresse werden unten angefügt)

Kontakt | Impressum | Datenschutz

Partner

Diese Aktionen organisieren wir zusammen mit:

urgewald EWS