Nimm mit 667.433 Campact-Aktiven Einfluss
auf aktuelle politische Entscheidungen.

Bild-Zeitung? Nein danke!

Aktion beendet

Selten hat eine unserer Kampagnen so viele Reaktionen hervorgerufen wie diese. Rund eine Viertel Million Menschen sagten „nein“ zur ungefragten "Zwangsbeglückung" mit einer Gratis-Bild. In den sozialen Medien, dutzenden Zeitungsbeiträgen und vielen Kommentaren wurde berichtet, diskutiert, argumentiert. Zum Abschluss verlosten wir unter allen Mitmachenden fünf Abonnements von Tageszeitungen, die im Gegensatz zur Bild für Qualitätsjournalismus stehen.

Bild

Warum die Bild-Kampagne ein Erfolg war

Kampagnen-Motiv

Die große Mehrheit der Bild-Verweigerer hat tatsächlich keine Bild bekommen - doch das ging nicht allen so. Wie konnte das passieren? Was kann ich jetzt tun? Das haben uns viele Menschen gefragt. Unsere Antworten dazu, ein Fazit der Kampagne und Infos zur Tombola im Campact-Blog!

Aktion am 22. Juni: Rote Karte für Bild

Rund 50 Campact-Aktive zeigten Bild am 22. Juni die Rote Karte. Mehr als zwei Meter groß und signalrot prangte sie inmitten der Aktiven und machte auf die unrühmliche Bilanz der Bild aufmerksam: 121 Rügen hat der Deutsche Presserat seit 1986 gegenüber Bild ausgesprochen. Lesen Sie den Aktionsbericht!

Neue Studie: Bild und die Wulff-Affäre

Studie: Ziemlich beste Partner

Für die Berichterstattung zur Wulff-Affäre wurde Bild gelobt - und sogar für den renommierten Henri-Nannen-Preis nominiert. Eine Studie der Otto-Brenner-Stiftung untersucht die Bild-Berichterstattung über Wulff der letzten sechs Jahre. Fazit der Autoren: Bild kann journalistisch arbeiten - wenn es dem eigenen Zwecke nutzt. Im Falle Wulff aus reiner Notwehr. Lesen Sie den Blogbeitrag!

Aktion vor Springer-Zentrale: Absage-Botschaften an BILD

Insgesamt rund 200.000 Menschen haben Springer bereits untersagt, ihnen eine Gratis-Bild zu liefern. Mit einer Aktion machten wir die vielen Argumente sichtbar, die hinter den Absagen stehen: Vor dem Springer-Hochhaus in Berlin übertrugen wir Online-Absage-Botschaften live auf einem riesigen Bildschirm. Mitten in unsere Aktion vor dem Axel-Springer-Hochhaus platzte: Bild-Chefredakteur Kai Diekmann. Lesen Sie den Aktionsbericht!

Für Ihren Briefkasten: Bild nein Danke!

Banner

Der Protest-Sticker für Ihren Briefkasten! Wenn Sie für unsere Kampagne spenden, bekommen Sie als Dankeschön einen Aufkleber für Ihren Briefkasten zugeschickt. Alternativ können Sie sich den Aufkleber auch selbst ausdrucken. Entweder einzeln oder gleich vier auf einmal: zum Weitergeben an Freund/innen und Bekannte. Lassen Sie Ihren Briefkasten sprechen!

BannerProtest mit der eigenen Homepage!

Banner

Haben Sie eine eigene Webseite oder einen Blog? Wir haben Banner vorbereitet, die Sie ganz einfach in Ihre Webseite einfügen können. Damit erreichen Ihre Besucher/innen mit einem Klick die Kampagnen-Homepage.

Freunde informierenEmpfehlen Sie die Kampagne weiter

Sie können Freunde, Freundinnen und Bekannte per Email auf die Kampagne hinweisen. Wir haben dazu eine Mobilisierungs-E-Mail vorbereitet. Diese kann gleichzeitig an fünf Adressen verschickt werden.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Hilfe | Newsletter [ab-]bestellen | Drucken

Empfehlen

Kampagnen-Partner

Alle gegen BILD