Campact verbindet 1.900.882 engagierte Menschen. Werden auch Sie Teil dieses Netzwerkes!

Fracking stoppen: Rettet unser Trinkwasser!

Mit zahlreichen Aktionen haben wir über vier Jahre für ein Fracking-Verbot gestritten. Jetzt ist das gefährliche Schiefergas-Fracking verboten – doch Fracking im Sandstein bleibt erlaubt, unter verschärften Auflagen. Die bundesweite Kampagne wurde eingestellt.

517.421
Sep. 13 2016
Stephan Weil diskutiert in Celle mit Campact-Aktiven

Immer wieder in der Menge

Die Wahlkampf-Auftritte des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil waren gut besucht - auch, weil Campact-Aktive oft dabei waren. Sie forderten: „Fracking stoppen, Herr Weil!“. Eine Bilanz der "Verfolgungstour".

Aug. 22 2016
Campact-Aktive demonstrieren vor dem Rathaus in Hannover gegen die Fracking-Pläne der Landesregierung.

Es geht also auch bürgernah

Großes Lob für den niedersächsischen Wirtschaftsminister Lies: Während einer Protestaktion gegen Fracking zeigt er sich gesprächsbereit und bürgernah. Das kommt leider viel zu selten vor.

Aug. 11 2016
Campact-Active übergeben eine WeAct-Petition gegen Fracking an ExxonMobil

ExxonMobil kaum gesprächsbereit

Erst auf Vermittlung der Polizei nimmt der Mineralöl-Gigant ExxonMobil die Unterschriften einer WeAct-Petition entgegen. Darin fordern Tausende, dass der Konzern die Finger vom Fracking lässt.

Juli 14 2016
Birgit Brennecke überreicht die 27000 Unterschriften für ein Fracking-Moratorium an Dr. Löwer vom Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geothermie

Tag X - Bürger/innen streiten gegen den Fracking-Neustart

Kaum ist das neue Fracking-Gesetz beschlossen, möchten ExxonMobil und Wintershall in Niedersachsen direkt losfracken. Silke Döbel ist unmittelbar von den drohenden Bohrungen betroffen. Sie sammelte über die Petitionsplattform WeAct mehr als 27.000 Unterschriften, damit die Fracking-Pause erhalten bleibt. Als die Bürger/innen ihren Appell übergeben, zeigt sich: Den Energie-Lobbyisten passt das gar nicht.

Juni 27 2016

Der erste Schritt ist getan

Das jetzt beschlossene Fracking-Gesetz ist ein erster Schritt zu einem Fracking-Verbot – dem nun aber weitere Schritte folgen müssen.

Seit mehr als drei Jahren schon kämpfen wir nun für ein Fracking-Verbot – über 500.000 Menschen haben unseren Appell dazu unterzeichnet. Das jetzt beschlossene Fracking-Gesetz ist ein erster Schritt zu einem Fracking-Verbot – dem nun aber weitere Schritte folgen müssen.

Apr. 22 2016
Covergrafik von Umfrageergebnissen

Umfrage zu Pariser Klimavertrag

Heute unterzeichnen mehr als 150 Staatsvertreter/innen den Pariser Klimavertrag. Wie kann Deutschland diese Klimaziele erreichen? Eine aktuelle Umfrage zeigt: Die Bürger/innen haben dazu eine klare Meinung.

Apr. 11 2016
Arbeiter pressen Giftschlamm aus einer Fracking-Bohrung mit einer riesigen Spritze in den Boden

Offener Brief zu giftigen Altlasten

An 1400 Orten in Deutschland könnten sich giftige Bohrschlammdeponien der Öl- und Gasindustrie befinden. Gemeinsam mit Umweltverbänden und Bürgerinitiativen fordern wir in einem offenen Brief eine Sanierung dieser Altlasten. Und ein Fracking-Verbot, damit nicht noch mehr Bohrschlamm anfällt.

Juli 01 2015

Wahlkreis-Petitionen erfolgreich: Fracking-Gesetz verschoben

In der vergangenen Woche haben Campact-Aktive in 18 Wahlkreisen Anti-Fracking-Petitionen an ihre Bundestagsabgeordneten übergeben. Mit Erfolg: Die Entscheidung über das Fracking-Gesetz ist vorerst gescheitert - und wurde von den Regierungsparteien nach die Sommerpause verschoben.

Juni 03 2015
Wissenschaflerin untersucht Wasserprobe, im Hintergrund zwei Arbeiter mit Schutzanzügen

Mit Wahlkreis-Petitionen das Fracking-Gesetz stoppen

Die Bundesregierung hat ein Gesetz vorgelegt, das Fracking in großen Teilen Deutschland ermöglichen soll. Doch der Umweltausschuss des Bundestags kann das Fracking-Gesetz noch stoppen. Campact-Aktive haben daher in zwei Dutzend Wahlkreisen Petitionen an Mitglieder des Umweltausschusses gestartet – auf WeAct, der neuen Petitionsplattform von Campact.

Okt. 01 2014

Fracking-Probebohrung vor dem Umweltministerium

Vor dem Umweltministerium haben wir heute mit einer symbolischen Fracking-Bohrung vor den Löchern im Fracking-Gestz gewarnt. Ministerin Barbara Hendricks nahm die 500.000 Unterschriften unter unseren Appell entgegen.

Juli 11 2014

Aktion vor dem Bundesrat: Fracking richtig verbieten!

Mehr als 100 Campact- und BUND-Aktive protestierten vor dem Bundesrat gegen ein halbherziges Fracking Gesetz. Mit einer Probebohrung zeigen Sie, was in Zukunft droht, wenn die Gasförderung unter Hochdruck erlaubt wird – und forderten. „Fracking richtig verbieten!“

Juni 25 2014
Kampagnengrafik Fracking Appell 2014

Süddeutsche kritisiert Campact – weil wir ihr geglaubt haben

Die Süddeutsche Zeitung schreibt, wir hätten beim Thema Fracking unnötig Alarm geschlagen. Dabei hatte sie selbst berichtet, die Regierung könne während der WM ein Fracking-Gesetz durchwinken.

Juni 04 2013

Erfolg: Fracking-Gesetz gestoppt

Aus für das Fracking-Gesetz - das beschloss am 4. Juni die Fraktionssitzung von CDU/CSU. Ein klasse Erfolg für die vielen Bürgerinitiativen überall vor Ort und die mehr als 160.000 Unterzeichner/innen unseres Appells. Vor der entscheidenden Sitzung waren wir vor Ort mit unserer grünen Giftspritze. Was zu dem Erfolg geführt hat? Lesen Sie mehr im Blog!

Mai 23 2013
Fracking-Gegner in Berlin

Keine Bierversuche! - Brauer warnen vor Fracking

Die deutschen Brauer warnen: Erdgas-Förderung mit der Fracking-Methode gefährdet das Bier aus Deutschland. So steht es in einem Brief des Deutschen Brauer-Bundes an die Bundesregierung. Das Schreiben hat die Öffentlichkeit nun bis weit über das Lager der Umwelt- und Klimaschützer hinaus aufgerüttelt. Für alle Kritiker, die sich Sorgen um ihr Trinkwasser machen, ist das eine gute Nachricht.

Mai 14 2013

Fracking-Förderungs-Gesetz erneut verschoben

Gute Nachrichten: Gestern Abend hat die Bundesregierung das Thema Fracking erneut kurzfristig von der Tagesordnung gestrichen. Damit wird es immer unwahrscheinlicher, dass das Fracking-Gesetz von Umweltminister Altmaier und Wirtschaftminister Rösler noch vor der Wahl beschlossen werden kann. Ganz von den Plänen abrücken will die Regierung jedoch nicht. Sie strebt an, das Gesetz erneut am 29. Mai ins Bundeskabinett einzubringen.

Mai 07 2013
Aktion vor der niedersächsischen Staatskanzlei mit Plakaten:

Umfrage: 66 Prozent der Bürger/innen für Fracking-Verbot

Zwei Drittel der deutschen Bevölkerung unterstützen ein Verbot von Fracking in Deutschland. Dieses Ergebnis einer repräsentativen Emnid-Umfrage hat Campact auf einer Pressekonferenz in Berlin präsentiert. Der Hintergrund: Am 15. Mai will das Bundeskabinett ein Gesetz verabschieden, das der Hoch-Risiko-Technologie den Weg ebnen wird - wenn es nicht auf Widerstand stößt

März 05 2013
gegen-gasbohren.de Logo

Vernetzen Sie sich!

Vor allem in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen haben Betroffene inzwischen viele Initiativen gegen Fracking gegründet. Die Seite Gegen-Gasbohren.de vernetzt die Gruppen.