Nimm mit 667.433 Campact-Aktiven Einfluss
auf aktuelle politische Entscheidungen.

Monsanto

Aktion beendet:

Verbot von Gen-Mais bleibt bestehen

34065 Menschen haben den Gentechnik-Konzern Monsanto aufgefordert, seine Klage gegen das Verbot des Gen-Mais MON810 zurückzuziehen.

Am 5. April hat das Verwaltungsgericht Braunschweig den Eilantrag Monsantos abgelehnt: Das Gen-Mais-Verbot bleibt damit bestehen, dieses Jahr kann kein Gen-Mais ausgesät werden.

Auch nach dem großen Erfolg des Verbots müssen wir weiter Druck machen: Die EU-Kommission möchte neue Sorten Gen-Mais zulassen - und die Risiko-Saat wieder auf unsere Felder bringen.

Appell an die Minister/innen Schavan, Aigner und Gabriel unterzeichnen!

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Hilfe | Newsletter [ab-]bestellen | Drucken

Gen-Mais: Monsanto darf Verbot nicht kippen!

Mitte April hat Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner den Anbau des Gen-Mais MON810 in Deutschland verboten. Der Gentechnik-Konzern Monsanto hat beim Verwaltungsgericht Braunschweig gegen das Verbot geklagt. Per Eilentscheid wies das Gericht die Klage ab. Nun möchte Monsanto beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg in Berufung gehen.

Unterschreiben Sie unseren Appell: Monsanto muss seine Klage gegen das Verbot von Gen-Mais zurückziehen!