Campact verbindet 1.982.373 engagierte Menschen. Werden auch Sie Teil dieses Netzwerkes!

 

Presseeinladung von BUND, BBU, Campact und "Gegen Gasbohren"

 

Pressekonferenz: Fracking stoppen

 

Zeit: Dienstag, 7.5.2013 um 10 Uhr

Ort: Hotel Albrechtshof, Albrechtstraße 8, 10117 Berlin, Theodor-Fliedner-Raum

 

Mi 8.5. | ACHTUNG VERSCHOBEN: Die für Mittwoch, den 8.5. um 8.45 Uhr angekündigte Protestaktion vor dem Bundeskanzleramt wurde auf den 15.4. verschoben. Die Pressekonferenz dagegen findet morgen wie geplant statt.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

voraussichtlich am Mittwoch, den 15.5., will das Bundeskabinett zwei Entwürfe für Gesetzänderungen verabschieden, die der gefährlichen Gasfördermethode "Fracking" den Weg ebnen würden. "Fracking" ist eine Hochrisikotechnologie, bei der eine dauerhafte Verschmutzung des Grund- und Trinkwassers sowie andere negative ökologische Auswirkungen zu erwarten sind. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU), Campact und die Initiative „Gegen Gasbohren“ fordern daher das Bundeskabinett auf, Fracking in Deutschland gesetzlich zu verbieten.

Am morgigen Dienstag, 7.5., stellen diese Organisationen bei einer gemeinsamen Pressekonferenz die Kritik an den Entwürfen der Bundesregierung sowie einen vom BUND erarbeiteten alternativen Gesetzentwurf vor. Außerdem werden die Ergebnisse einer repräsentativen Emnid-Umfrage zur Einstellung der Bundesbürger zu einem Fracking-Verbot vorgestellt.

Am Mittwoch, den 15.5.2013 um 8:45 Uhr, folgt eine Protestaktion unmittelbar vor der entscheidenden Kabinettssitzung. Aktive der beteiligten Organisationen werden vor dem Kanzleramt eine riesige Spritze voll giftig-grüner Flüssigkeit in den Boden stecken. Ringsherum breiten sich Risse aus. Bürgerinnen und Bürger werden dagegen mit Schildern und Sprechchören demonstrieren.

Über Ihr Interesse würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

 

Yves Venedey

Pressesprecher Campact e.V

--

Für Fragen, Interviews und O-Töne stehen Ihnen zur Verfügung:

- Christoph Bautz, Campact e.V., Tel: 0163-595 75 93, bautz@campact.de

- Claudia Baitinger, wissenschaftlicher Beirat BUND, Tel.: 02369-24296 / 0172-2817451.

- Oliver Kalusch, BBU/Gegen Gasbohren, Tel: 0157-8575 4298, oliver.kalusch@bbu-bonn.de

 

Kontakt

Svenja Koch
Pressesprecherin

Diese Kontaktdaten sind nur für Pressekontakte. Wenn Sie sonstige Fragen oder Anliegen haben, bitten wir Sie hier Kontakt mit uns aufzunehmen.

Blog