Flashmob: Klimabremser Bareiß abwählen

Verden/Zollernalb-Sigmaringen, 9. September 2021. Gegen die Verfehlungen des CDU-Direktkandidaten Thomas Bareiß haben heute Campact-Aktive auf der Wahlkampfveranstaltung der CDU in Bad Saulgau demonstriert. Während der Rede von Thomas Bareiß auf dem Marktplatz hoben dutzende von Menschen bei einem Flashmob Schilder hoch mit Slogans wie “Klimabremser abwählen!” und “Sponsered by Aserbaidschan!”. Campact wirft dem derzeitigen parlamentarischen Staatssekretär im Wirtschaftsministerium vor, seit Jahren wichtige klimapolitische Entscheidungen zu blockieren. Angesichts der bereits jetzt dramatischen Folgen der Erderwärmung müsse der erneute Einzug des Klimabremsers Bareiß in den Bundestag durch eine strategische Erststimmenwahl verhindert werden.  

Damian Ludewig, Kampagnen-Leiter bei Campact: “Der Ausgang der Bundestagswahl ist entscheidend dafür, ob Deutschland seine internationalen Zusagen beim Klimaschutz einhält oder nicht. Es liegt in den Händen der Wählerinnen und Wähler in Zollernalb-Sigmaringen, nach 16 Jahren die Wiederwahl eines der größten Klimablockierer zu verhindern. Das kann gelingen, wenn sie ihre Erststimme strategisch an Johannes Kretschmann vergeben.”

Forsa-Umfrage: allein Kretschmann fähig, Bareiß Direktmandat streitig zu machen

Wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag von Campact gezeigt hat, ist allein Kretschmann in der Lage, Bareiß das Direktmandat im Wahlkreis 295 streitig zu machen. Der Direktkandidat der SPD, Robin Mesarosch, ist laut der Umfrage weit abgeschlagen. Er kann sich aber aufgrund des aktuellen Höhenflugs der SPD große Hoffnungen machen, durch die Zweitstimmen über die Landesliste in den Bundestag einzuziehen. Eine Erststimme für Mesarosch oder andere Kandidaten aus dem Wahlkreis würden dagegen wirkungslos verpuffen. Aus diesem Grund ruft Campact alle Wählerinnen und Wähler, denen der Schutz des Klimas und der natürlichen Lebensgrundlagen wichtig sind, dazu auf, die Erststimme dem Gegenkandidaten mit den aussichtsreichsten Chancen zu geben: Johannes Kretschmann. 

Bareiß blokierte Energiewende

Thomas Bareiß bremste als Staatssekretär und als zuständiger Bundestagsabgeordneter die von ihm als “Monstrum” bezeichnete Energiewende aus. So war er an mehreren Gesetzesreformen beteiligt, die zu einem Einbruch des Ausbaus der Wind- und Solarenergie geführt haben. Im Bundestag verhinderte er mit anderen CDU-lern durch die Forderung nach Ausbaudeckeln, hohen Mindestabständen für Windräder und längeren Laufzeiten für Kohlekraftwerke den klimapolitischen Fortschritt.

Das Engagement in Zollernalb-Sigmaringen ist Teil einer Wahlkreis-Kampagne von Campact, die bundesweit in sechs Wahlkreisen stattfindet. Dabei bleibt Campact parteipolitisch unabhängig und ruft bewusst nicht für die Wahl einer bestimmten Partei mit der Zweitstimme auf. Allein die Zweitstimme, mit der eine Partei gewählt wird, entscheidet, wie viele Abgeordnete diese Partei in den Bundestag entsenden darf. Die Erststimme entscheidet nur darüber, welcher oder welche Abgeordnete direkt aus einem Wahlkreis in den Bundestag einzieht.

Fotos zur Aktion finden Sie auf dem Campact Flickr-Account unter: https://www.flickr.com/photos/campact/albums