E-Mail-Appell an Linken-Spitze: gemeinsam gegen Rechts

Verden/Südthüringen, 16. September 2021. Die Bürgerbewegung Campact ruft seine zwei Millionen Unterstützerinnen und Unterstützer dazu auf, sich mit persönlichen E-Mails an den Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Die Linke) und die Linken-Parteivorsitzende Susanne Hennig-Wellsow zu wenden. Beide sollen es dem Grünen Bundesgeschäftsführer gleichtun und sich im Kampf gegen Rechts in Südthüringen für eine strategische Erststimmen-Vergabe an Frank Ullrich (SPD) aussprechen. Ullrich ist einer Forsa-Umfrage zufolge der aussichtsreichste Direktkandidat gegen Hans-Georg Maaßen (CDU).

Maaßen greift wiederholt Pressefreiheit und Demokratie an

Maaßen ist in den letzten Monaten immer wieder mit Angriffen auf Pressefreiheit und demokratische Grundwerte aufgefallen. CDU-Parteichef Armin Laschet hat sich bislang nicht zu einer Distanzierung  von Maaßen durchgerungen und hält an dem umstrittenen Direktkandidaten für den Bundestag fest. Zuletzt hatte der AfD-Landeschef Björn Höcke indirekt für Maaßen geworben und ihm “viele Schnittstellen zur AfD” bescheinigt.

Chris Methmann, Kampagnen-Leiter bei Campact, erläutert: “ Damit Maaßen das enge Rennen nicht mit AfD-Unterstützung doch noch für sich entscheidet, müssen jetzt alle demokratischen Kräfte zusammenstehen und im Wahlkreis den aussichtsreichsten Gegenkandidaten Frank Ullrich unterstützen. Die Grünen sind diesen schweren, aber wichtigen Schritt bereits gegangen. Wenn die Linke ihre antifaschistische Tradition ernst nimmt, muss sie endlich gleichziehen und zur Wahl von Frank Ullrich aufrufen.”

Hintergrund: Das Engagement in Südthüringen ist Teil der diesjährigen Wahlkreis-Kampagne von Campact, die bundesweit in sechs Wahlkreisen stattfindet. Dabei bleibt Campact parteipolitisch neutral. Aus diesem Grund ruft das Kampagnen-Netzwerk zur Wahl einer Person, nicht aber zur Wahl der SPD oder einer anderen Partei auf. Stattdessen macht Campact auf eine Besonderheit des Wahlrechts aufmerksam. Die Erststimme bestimmt, wer als Abgeordnete oder Abgeordneter aus dem Wahlkreis Südthüringen in den Bundestag einzieht – ein demokratischer Kandidat wie Frank Ullrich oder der rechtsaußen zu verortende Hans-Georg Maaßen.