Klimakanzler Scholz: anpacken oder einpacken

Verden/Berlin, 22. November 2021. Mit einer eindrücklichen Bild-Aktion erinnert die Bürgerbewegung Campact SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz an sein Wahlversprechen, sich für das 1,5-Grad-Ziel einzusetzen. Zu diesem Zweck reproduzierte Campact das Scholz’ Wahlplakat “Kanzler für Klimaschutz” – mit einer kleinen Änderung. Hinter den Titel setzt Campact ein Fragezeichen und statt dem Slogan “Scholz packt das an” prangt der Störer “Anpacken oder Einpacken”. Mit der plakativen Gedächtnisstütze stellt sich die Bürgerbewegung am Montagmorgen vor die Bundeszentrale der SPD und fordert von Scholz, sein Wahlversprechen einzulösen.

Christoph Bautz, Geschäftsführender Vorstand von Campact: “Olaf Scholz hat sich während des Wahlkampfes als Kanzler für Klimaschutz beworben. Nun gilt es, dem Wahl-Versprechen Taten folgen zu lassen. Konkret: Scholz muss sich in den Koalitionsverhandlungen für einen raschen Ausstiegstermin aus Kohle und Gas einsetzen, eine konsequente Verkehrs- und Agrarwende einleiten sowie für eine sozial gerechte Transformation sorgen.Gerade hier muss Scholz seine Führungsqualitäten unter Beweis stellen und zeigen, dass es ihm mit einem echten Klimaschutz ernst ist. Andernfalls droht ihm bereits zu Beginn seiner Amtszeit ein massives Glaubwürdigkeitsproblem – zu Lasten des Klimaschutzes.”