Campact verbindet 1.937.490 engagierte Menschen. Werden auch Sie Teil dieses Netzwerkes!

Pressemitteilung

CETA: Maritta Strasser zur Anhörung im Bundestag

Berlin, 15.12.2014. Maritta Strasser, Campaignerin bei Campact, wurde heute als Sachverständige zur Anhörung des Deutschen Bundestags zum EU-Kanada-Freihandelsabkommen CETA geladen. Sie kommentiert:

"Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass die Freihandelsabkommen TTIP und CETA im besten Falle wirtschaftlich nicht schaden, aber auch nicht nützen. Seitdem das so ist, versuchen die EU-Kommission und die Bundesregierung diese Abkommen als ein Mittel globaler Politik zu verkaufen. Aber TTIP und CETA schaffen keinen Frieden und keine besseren internationalen Beziehungen. Dazu sind sie nicht da und nicht geeignet. Im Gegenteil: auch geopolitisch schaden diese Abkommen mehr als sie nützen."

Hinweis: Ein Thesenpapier von Maritta Strasser zur CETA Anhörung im Bundestag finden Sie hier

Kontakt

Svenja Koch
Pressesprecherin

Diese Kontaktdaten sind nur für Pressekontakte. Wenn Sie sonstige Fragen oder Anliegen haben, bitten wir Sie hier Kontakt mit uns aufzunehmen.

Blog