Campact verbindet 1.982.879 engagierte Menschen. Werden auch Sie Teil dieses Netzwerkes!

Pressemitteilung

Umfrage: Mehrheit in NRW lehnt Steag-Vattenfall-Deal ab

52% gegen den Braunkohle-Einstieg der Steag - nur 18% stimmen zu

Berlin, 17.02.2016. Eine absolute Mehrheit (52%) in NRW lehnt den Kauf des Lausitzer Braunkohlereviers durch den Energieversorger Steag ab. Dies ergab eine repräsentative Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Bürgerbewegung Campact. Nur 18% der Befragten befürworten den Braunkohle-Einstieg der Steag, während 30% keine Meinung äußerten.

“Dieses Ergebnis ist eine Klatsche für die Braunkohle-Befürworter: Die Bürger erwarten von ihren Stadtwerken keine riskanten Geschäfte mit schmutziger Braunkohle, sondern den entschlossenen Umstieg auf erneuerbare Energien”, kommentiert Chris Methmann von Campact die Ergebnisse.

Die Steag gehört den Stadtwerken Dortmund, Oberhausen, Bochum, Essen, Dinslaken und Duisburg. Nachdem sich bereits der Stadtrat in Essen, Oberhausen und Bochum gegen den das riskante Geschäft ausgesprochen haben, schloss sich gestern auch der Umweltausschuss von Duisburg dieser Position an. Am Donnerstag wird der Stadtrat von Dortmund in der Angelegenheit entscheiden.

Hinweise:

Download: TNS Emnid Umfrage in NRW zum Steag-Vattenfall-Deal

Terminhinweis: Am Donnerstag 18.02.16, 14 Uhr werden Dortmunder Bürger vor der Sitzung des Stadtrats gegen den Steag-Vattenfall-Deal protestieren. Ort: Rathaus Dortmund, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund 

Kontakt

Svenja Koch
Pressesprecherin

Diese Kontaktdaten sind nur für Pressekontakte. Wenn Sie sonstige Fragen oder Anliegen haben, bitten wir Sie hier Kontakt mit uns aufzunehmen.

Blog