Campact verbindet 2.197.567 engagierte Menschen. Werden auch Sie Teil dieses Netzwerkes!

Damit Hamburg TTIP & CETA versenkt

Bei der Bürgerschaftswahl am 15. Februar stand viel auf dem Spiel: Hamburgs künftiger Senat wird vorraussichtlich im Bundesrat über die EU-Abkommen TTIP und CETA abstimmen.

Schon einmal war die Hansestadt Zünglein an der Waage: Nur mithilfe der drei Hamburger Stimmen wurde das umstrittene EU-Abkommen mit Kolumbien ratifiziert. TTIP und CETA hätten tiefgreifende Auswirkungen auf Politik und Alltag in der Hansestadt. Wir schnürten ein ganzes Paket an Maßnahmen, um TTIP und CETA als Thema im Bürgerschaftswahlkampf zu setzen.

Wer rettet Hamburgs Demokratie?

Wir befragten vorab alle demokratischen Parteien, wie sie zu CETA und TTIP stehen und wie sie sich im Falle einer Beteiligung am Senat verhalten würden.

Stadtplan von Hamburg mit Verteilorten der Türhänger

Tausende Aktive verteilten Denk-Zettel:

In den zwei Tagen direkt vor der Wahl verteilten Aktive hunderttausende Türhänger an die Hamburger Haushalte - und motivierten so möglichst viele Menschen, Kandidat/innen zu wählen, die TTIP und CETA ablehnen.

Im Gespräch mit Hamburgs Politik

Am 5.2.2015 haben wir in Hamburg ein Bürgergespräch mit Abgesandten der in der Bürgerschaft vertretenen Parteien veranstaltet. Sie können das Gespräch in unserem Mitschnitt ansehen.