Campact verbindet 1.894.255 engagierte Menschen. Werden auch Sie Teil dieses Netzwerkes!
(( no such element: dict object['headline'] ))

 

Menschenketten gegen Rassismus:
für Menschenrechte und Vielfalt

In Deutschland brennen Häuser. Rassisten attackieren Flüchtlinge, HelferInnen und PolitikerInnen. RechtspopulistInnen schüren Vorurteile gegen Minderheiten. Dagegen stehen wir am 19.6.2016 mit einer einzigartigen Aktion auf.

In Bochum (Auftakt, bereits am 18.6.), Hamburg, Berlin, München und Leipzig bilden wir Menschenketten. Wir verbinden Synagogen, Moscheen und christliche Kirchen mit Flüchtlingsunterkünften, Kulturstätten, sozialen Einrichtungen und Rathäusern. Wir zeigen: Wir stehen für eine offene Gesellschaft – gegen Rassismus und Terror!

Spenden Sie für die Menschenketten!

Je länger die Kette, desto stärker wirkt unsere Botschaft. Wir informieren mit Flyern, Plakaten und Videoclips. Für die Abschlußkundgebungen brauchen wir Bühnen. All das kostet viel Geld – bitte helfen Sie!

Worum geht es bei der Kette?

Seit über einem Jahr erleben wir ein überwältigendes Engagement in Deutschland: Hunderttausende Menschen helfen Flüchtlingen. Doch gleichzeitig haben rechtsradikale Attacken extrem zugenommen. Warum die Kette jetzt nötig ist: Alle Infos und Zahlen im 5-Minuten Info.

Wer macht mit?

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche und der Leiter des Zentralrats der Muslime stehen Seite an Seite mit dem Lesben- und Schwulenverband Deutschlands. Amnesty International und Pro Asyl geben sich die Hand mit den Kulturschaffenden vom Kulturrat, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband und dem Deutschen Gewerkschaftsbund. Insgesamt 30 Organisationen sind dabei! Sie alle teilen das gleiche Anliegen: Rassismus und rechten Terror niemals dulden! Jetzt fehlen nur noch Sie!