Kartellrechtsverschärfung bringt kurzfristig nichts – Übergewinnsteuer jetzt!

Illustration zu dem Campact-Appell: "Übergewinnsteuer jetzt!" bei der einige Tonnen und viele Geldscheine abgebildet sind.

Pressestatement von Christoph Bautz, Geschäftsführender Vorstand bei Campact, zur Debatte um die Verschärfung des Kartellrechts: 

“Wie großer Murks der Tankrabatt ist, demonstrieren uns täglich die Preise an der Zapfsäule. Als Antwort hierauf das Kartellrecht zu verschärfen, ist grundsätzlich mutig und richtig – aber bringt uns kurzfristig nichts. Abhilfe schafft jetzt nur eine Übergewinnsteuer. Sie verhindert, dass sich die Mineralölkonzerne unser aller Steuergeld weiter in die Taschen wirtschaften. Knapp 150.000 Menschen haben sich bereits hinter unserem Appell mit dieser Forderung versammelt. Die Ampel-Koalition muss den Erwartungen der Menschen nachkommen – so schnell wie möglich, denn viele ächzen unter den steigenden Preisen. Es ist höchste Zeit, dass die FDP hier die Blockade aufgibt.”

TEILEN

Auch interessant

Pressemitteilung Über 120.000 wehren sich gegen Insidertipps für Steuerbetrüger Pressemitteilung Campact lässt Gemeinnützigkeit von sechs Landesverbänden des Bund der Steuerzahler e.V. überprüfen Pressemitteilung 49-Euro-Ticket: Mit möglicher Preiserhöhung droht der Todesstoß Pressemitteilung Olaf Scholz muss jetzt das 49-Euro-Ticket retten Pressemitteilung Protest vor der Verkehrsministerkonferenz  Pressemitteilung Rechtsgutachten: Trinkwasser ist nicht ausreichend geschützt Pressemitteilung Schon über 200.000 Unterschriften: 49-Euro-Ticket muss bleiben – und bezahlbar für alle werden!  Pressemitteilung 110.000 Menschen fordern mehr Geld für Radwege Pressemitteilung Campact schaltet Kampagne für Verkaufsstopp von Dürre-Erdbeeren durch Edeka Pressemitteilung Online-Appell: “Schufa: Finger weg von meinem Konto”
Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der über 3 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker*innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. So treiben unsere Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen