Bürgergeld-Kompromiss ist Schlag ins Gesicht

WeAct-Petition "Echtes Bürgergeld statt Bürger-Hartz!"
WeAct-Petition "Echtes Bürgergeld statt Bürger-Hartz!"

Zur aktuellen Debatte um das Bürgergeld erklärt Helena Steinhaus, Gründerin von Sanktionsfrei e.V. und Petentin der WeAct-Petition “Echtes Bürgergeld statt Bürger-Hartz!”: 

“Das Bremsen der CDU/CSU beim Bürgergeld ist unverantwortlich. Fünf Millionen Menschen in Deutschland, darunter viele Kinder, sind von Armut und Existenznot bedroht. Für sie ist der Kompromiss ein herber Schlag ins Gesicht. Wir brauchen in Deutschland ein Bürgergeld, das armutsfest ist. Dazu muss der Regelsatz deutlich nach oben und die Sanktionen müssen abgeschafft werden. Fatal ist, dass nun selbst die kurze Vertrauenszeit ohne Sanktionen gestrichen werden soll. Das zeigt, dass eine Abkehr von Hartz IV mitnichten vollzogen wird und Erwerbslose weiterhin unter Generalverdacht gestellt werden.” 

Hintergrund: 
Die Petition “Echtes Bürgergeld statt Bürger-Hartz!” auf WeAct, der Petitionsplattform von Campact, haben bereits mehr als 62.000 Menschen unterschrieben. 

TEILEN

Auch interessant

Pressemitteilung Jubiläum: Seit 20 Jahren bewegt Campact Politik Pressemitteilung Größte Online-Petition aller Zeiten an Britta Haßelmann übergeben Pressemitteilung Nationalpark Ostsee retten Pressemitteilung Protest vor der Verkehrsministerkonferenz  Pressemitteilung Israelischer Hilferuf an Scholz: “Wir fühlen uns hilflos, unsere Herzen sind gebrochen” Pressemitteilung Lindemann-Anwälte ziehen Unterlassungsantrag gegen Campact zurück Pressemitteilung Petition fordert von Özdemir Verbot des Qualhormons PMSG im neuen Tierschutzgesetz  Pressemitteilung Transparenzbericht: 2022 war Jahr mit Licht und Schatten Pressemitteilung Unabhängiger Bundespolizeibeauftragter: “Zahnloser Tiger?” Pressemitteilung Kidical Mass 2023: Die große Mobilitätswende der kleinen Beine
Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der über 3 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker*innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. So treiben unsere Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen