150.000 Menschen fordern Rücktritt von Verkehrsminister Wissing

Eine Pappmaché-Figur als Vekehrsminister Wissing hat sich auf die Straße geklebt. In der Hand hält sie ein Schild: Ich verhindere Klimaschutz.
Fridays for Future fordert auf WeAct, der Petitionsplattform von Campact, den Rücktritt von Vekehrsminister Volker Wisisng (FDP). Unterzeichne auch Du! Foto: Paul Lovis Wagner / Campact

Die Klimakrise spitzt sich immer weiter zu. Doch Verkehrsminister Wissing setzt in puncto Klimaschutz weiter auf Arbeitsverweigerung. Für “Fridays for Future” ist klar: Mittlerweile ist Volker Wissing selbst Teil der Krise, indem er wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert, Koalitionsvereinbarungen torpediert und das Klimaschutzgesetz mit Füßen tritt.

Gut ein Jahr hatte der Verkehrsminister Zeit zu beweisen, dass er seinem Amt gerecht wird. Doch geliefert hat er nicht, erneut sind die Emissionen im Verkehrssektor im letzten Jahr gestiegen statt gesunken. Aus diesem Anlass haben die Klimaaktivist*innen diese Woche auf WeAct, der Petitionsplattform von Campact, die Petition “Verkehrsminister Wissing – treten Sie zurück!” gestartet. Damit fordert “Fridays for Future” erstmals den Rücktritt eines Politikers. Mehr als 150.000 Menschen unterstützen bereits die Rücktrittsforderung – ein klares Signal im Vorfeld des Koalitonsgipfels am Sonntag im Kanzleramt. 

Dabei gibt es genug Ideen, wie die Verkehrswende funktionieren könnte: Ein Tempolimit, Geld für die Bahn, mehr ÖPNV statt neue Autobahnen. Doch für “Fridays for Future” ist die Lage eindeutig: Solange Volker Wissing im Amt ist, wird es keine echte Verkehrswende geben.

TEILEN

Auch interessant

Pressemitteilung Umfrage: Aktuelles Stimmungsbild zum Klima- und Hochwasserschutz in Deutschland Pressemitteilung Klimageld: Ökosoziales Bündnis fordert sofortige Einführung des Klimagelds und startet mit der Auszahlung an 1.000 Personen Pressemitteilung Kein Wirtschaften auf Kosten von Bienen und Schmetterlingen Pressemitteilung Eine haarscharfe Entscheidung für die Natur Pressemitteilung Nach Protesten gegen Wasserraub für Erdbeeranbau: Spanien stoppt Gesetz zu illegalen Brunnen in Doñana-Nationalpark Pressemitteilung 49-Euro-Ticket: Mit möglicher Preiserhöhung droht der Todesstoß Pressemitteilung Olaf Scholz muss jetzt das 49-Euro-Ticket retten Pressemitteilung Protest vor der Verkehrsministerkonferenz  Pressemitteilung Offener Brief an Söder: Politisch motivierte Ermittlungen gegen die Klimabewegung einstellen Pressemitteilung Schon über 200.000 Unterschriften: 49-Euro-Ticket muss bleiben – und bezahlbar für alle werden! 
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen