Jahresbilanz rechte Gewalt: “Polizei muss Ross und Reiter nennen”

Miriam Schader, Kampagnen-Direktorin bei Campact, über die Jahresbilanz rechter Gewalt des VBRG.
Miriam Schader, Kampagnen-Direktorin bei Campact, kommentiert die Jahresbilanz des VBRG.

Miriam Schader, Kampagnen-Direktorin bei Campact, über die Jahresbilanz 2022 des Verbands der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt e.V. (VBRG):

„Im Rahmen ihrer Jahresbilanz warnen die Gewaltopferberatungsstellen davor, dass rechte Gewalt seitens der Polizei und der Ermittlungsbehörden zu oft nicht als solche eingestuft wird. So häuften sich 2022 erschreckend viele Vorfälle an, die in die Kategorie ‘nicht zuzuordnen/verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates’ gepackt wurden. Das geschieht entweder aus Unwissenheit oder Unwillen. Bei rassistischer und rechtsextremer Gewalt müssen Ermittlungsbehörden jedoch in der Lage und willens sein, Ross und Reiter zu nennen. Andernfalls entpolitisieren sie rechte Kriminalität – und verharmlosen sie. Hierdurch bereiten sie den Nährboden für eine weitere Zunahme von rechter und rassistischer Gewalt. Deswegen braucht es entsprechend ausgebildetes Personal in den Ermittlungsbehörden. Gleichzeitig müssen Innenminister*innen klarmachen, dass rechte Gewalt als solche benannt, statistisch erfasst und bekämpft wird.”

TEILEN

Auch interessant

Pressemitteilung Gedenken statt TV-Duell  Pressemitteilung Petition erfolgreich: TikTok setzt Community-Richtlinien konsequenter um Pressemitteilung Umfrage: Zwei Drittel der CDU/CSU-Anhängerschaft fordern besseren Schutz des Bundesverfassungsgerichts Pressemitteilung Fachkonferenz: Wie krisenfest ist unser Rechtsstaat?
 Pressemitteilung Hassattacken auf Campact führen zu Spendenhoch Pressemitteilung Großdemo Hand in Hand: 300.000 Menschen demonstrieren in Berlin gegen die AfD und verteidigen die Demokratie Pressemitteilung In 319 Orten: 821.000 Menschen auf der Straße gegen Rechtsextremismus Pressemitteilung Deutschland ist auf den Beinen: Über 300 Demos am Wochenende Pressemitteilung Umfrage: Politik steht bei Kampf gegen Rechtsextremismus unter Zugzwang  Pressemitteilung Protestwelle erfasst ganzes Land: 200 Demos am Wochenende
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen