Demonstration zur Europawahl am 8. Juni in Berlin

Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis ruft zur Teilnahme an einer Großdemonstration zur EU-Wahl am 8. Juni um 14 Uhr in Berlin am Großen Stern auf. Ziel der Demonstration ist, möglichst viele Menschen zur Wahl am 9. Juni zu mobilisieren und den prozentualen Stimmenzuwachs rechtsextremer Parteien zu stoppen. Besonders Erstwähler*innen ab 16 Jahren sollen motiviert werden, demokratische Parteien zu wählen. Die Demo findet im Rahmen bundesweiter Aktionswochen zur EU-Wahl statt, die die Kampagnen-Organisation Campact initiiert hat. Träger der Aktionswochen sind unter anderem der Deutsche Gewerkschaftsbund, der Paritätische Gesamtverband, WWF, Greenpeace und die Evangelische Kirche in Deutschland. 

In Berlin werden am Samstag ab 14 Uhr am Großen Stern beispielsweise  Redner*innen wie der Autorin Carolin Emcke, dem Opfer rechter Gewalt Matthias Ecke, Christoph Bautz von Campact und Ulrich Schneider vom Paritätischen Gesamtverband sprechen. Zudem treten die Künstler*innen Glasperlenspiel, Ski Aggu und Lara Hulo sowie Soho Bani , Balbina und Shon Abram auf. 

Eltern mit Kindern können bereits ab 13 Uhr an einer Familiendemo in der Großen Sternallee im Tiergarten in der Nähe der Siegessäule teilnehmen. Für die Kinder gibt es dort Spiel-, Verkleidungs- und Bastelmöglichkeiten zum Thema “Superheld*innen verteidigen unsere Demokratie!”. Unterstützerorganisationen der Demonstration in Berlin sind u. a. der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg, der Flüchtlingsrat Berlin, Leave no one behind, Eltern gegen Rechts, Respect Cyclists, Die Vielen, Hand in Hand und Pulse of Europe. 

Anreise: Da der Bereich um den 17. Juni wegen der Fanmeile der EM großflächig abgesperrt ist, bitten die Veranstalter die Demoteilnehmer*innen, über die Haltestellen S Tiergarten, U Hansaplatz und Bahnhof Zoologischer Garten zum großen Stern zu kommen. Die U-Bahn-Stationen Bundestag und Brandenburger Tor werden am Samstag nicht nutzbar sein. Von einer Anreise über Hauptbahnhof und Potsdamer Platz wird dringend abgeraten, da durch Sperrungen große Umwege in Kauf genommen werden müssen. 

Mehr Informationen zur Demo finden Sie unter: www.rechtsextremismus-stoppen.de/berlin

Redaktionshinweis: Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen – besonders für Übertragungswagen, da es nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen für diese gibt. Die Presse-Anlaufstelle auf der Demonstration finden Sie auf der Straße des 17. Juni, links von der Bühne, siehe https://maps.app.goo.gl/BerGVD9ty181YR2a7.  

TEILEN

Auch interessant

Pressemitteilung Vor der Europawahlen gehen am Wochenende 150.000 Menschen gegen Rechtsextremismus auf die Straße Pressemitteilung Protestwelle kommt ins Rollen: 60.000 Menschen gingen gegen Rechtsextremismus auf die Straße Pressemitteilung 20.000 Menschen gehen gegen Rechts-extremismus auf die Straße Pressemitteilung Bündnis “Rechtsextremismus stoppen – Demokratie verteidigen” ruft mit Demonstrationen zur Europawahl auf Pressemitteilung OVG Münster: Urteil bekräftigt, AfD ist große Gefahr für Demokratie Pressemitteilung Nach massiven Angriffen: Campact startet Fonds gegen Wahlkampfattacken Pressemitteilung Nach Angriffen auf Wahlkämpfer: Campact ruft zu Spenden an betroffene Parteien in Dresden und Essen auf – und spendet selbst 30.000 Euro Pressemitteilung Bela B und Zivilgesellschaftliches Bündnis veröffentlicht Wahlaufruf zur Europawahl Pressemitteilung 6 Tipps für das Gespräch mit AfD-Sympathisant*innen Pressemitteilung Gedenken statt TV-Duell 
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen