Campact steht auch als Arbeitgeber für …

… soziale Gerechtigkeit

  • Unsere Mitarbeiter*innen leisten wichtige Arbeit. Dafür werden sie fair entlohnt. Campact vergütet in Anlehnung an den TVöD Bund.
  • Wir bieten attraktive Sozialleistungen wie Kindergeldzuschläge, Fahrtkostenzuschüsse (zum Beispiel BahnCard 50) und eine Homeoffice-Pauschale, damit sich alle ihren Arbeitsplatz ergonomisch einrichten oder alternativ ein Co-Working-Büro anmieten können.
  • Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Wer kleine Kinder hat, kann die Arbeitszeit auf 32 Wochenstunden reduzieren.
  • Durch überwiegend unbefristete Anstellungen möchten wir unseren Mitarbeiter*innen Sicherheit geben. Wir vergeben befristete Positionen nur in Ausnahmen für Elternzeitvertretungen oder bei neuen Projekten bzw. Rollen.
  • In Kooperation mit FAIR SHARE of Women Leaders e.V. achten wir auf einen fairen Frauenanteil in der Leitungsebene.

Feminist Leadership: Die Kraft aller nutzen – mit der richtigen (feministischen) Führung ist das möglich. Campact-Vorständin Daphne Heinsen hat darüber mit unserer Redakteurin Tina Hayessen einen Blogbeitrag für FAIR SHARE geschrieben. Erfahre jetzt mehr über das Konzept im Artikel „Führungsmensch: Wenn alte Führungsmythen auf Feminist Leadership treffen“.

… ökologische Nachhaltigkeit

Die Frontansicht des Ökozentrum in Verden. Hier ist Campact Zuhause.
Campact legt auch als Arbeitgeber Wert auf ökologische Nachhaltigkeit. Unsere Büroräume etwa befinden sich im Ökozentrum in Verden.
  • Wir setzen auf Nachhaltigkeit und entscheiden uns wo es geht für die umwelt- und sozialverträgliche Variante: ob beim Transport von Aktionsmaterialien mit der Bahn, beim Serverstrom, oder beim Bürokaffee.
  • Wir ermöglichen ortsunabhängiges Arbeiten – und vermeiden so den CO2-Ausstoß des täglichen Pendlerverkehrs.

… eine demokratische und friedliche Gesellschaft

  • Wir sind eine lernende Organisation und schreiben Werte wie Transparenz groß. Das bedeutet, dass wir nicht nur Fehler machen, sondern sie auch zugeben und daraus lernen. Wir sind nicht perfekt – und erwarten es auch nicht von Dir. Wir wachsen gemeinsam an unseren Herausforderungen. In kollegialen Coachings beispielsweise können wir uns gegenseitig in solchen Lernprozessen unterstützen.
  • Um die strategische Ausrichtung von Campact nicht alleine unserem Vereinsvorstand zu überlassen, gibt es die regelmäßige Mitgliederversammlung. Diese Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Gruppen, um unter anderem auch externen Sachverstand einzubringen.

Daran arbeiten wir derzeit:

  • Wir sind eine lernende Organisation und schreiben Werte wie Transparenz groß. Das bedeutet, dass wir nicht nur Fehler machen, sondern sie auch zugeben und daraus lernen. Wir sind nicht perfekt – und erwarten es auch nicht von Dir. Wir wachsen gemeinsam an unseren Herausforderungen. In kollegialen Coachings beispielsweise können wir uns gegenseitig in solchen Lernprozessen unterstützen.
  • Um die strategische Ausrichtung von Campact nicht alleine unserem Vereinsvorstand zu überlassen, gibt es die regelmäßige Mitgliederversammlung. Diese Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Gruppen, um unter anderem auch externen Sachverstand einzubringen.