Campact verbindet 2.201.907 engagierte Menschen. Werden auch Sie Teil dieses Netzwerkes!

Wir lassen uns nicht länger bespitzeln

Nach den Enthüllungen von Edward Snowden forderten wir von der Bundesregierung umfassende Aufklärung und Konsequenzen bei der Kontrolle der Geheimdienste. Die Kampagne wurde inzwischen eingestellt.

147.311
März 10 2015

Überwachung: Gefangen im Status Quo

Der NSA-Untersuchungsausschuss tritt auf der Stelle. Edward Snowden harrt in Moskau aus. Im Machtkampf zwischen Bürgerrechten und Geheimdiensten kann derzeit keine Seite Geländegewinne erzielen. Wir haben immer noch keine Fortschritte zu verzeichnen, aber immerhin unsere Chancen gewahrt.

Sep. 25 2014
Capact-Protestaktion zum NSA-Untersuchungsausschuss vor dem Reichstag

Geheime NSA-Zusammenarbeit in Bayern: Was ist da wirklich gelaufen?

Heute ging es im NSA-Untersuchungsausschuss vor allem um die Frage: Was geschah wirklich auf dem deutschen Geheimdienst-Stützpunkt Bad Aibling? Wir riefen die Abgeordneten dazu auf, die Schlapphüte ordentlich ins Verhör zu nehmen.

Aug. 30 2014

Freiheit statt Angst

6500 Menschen gingen am Samstag unter dem Motto „Freiheit statt Angst“ in Berlin auf die Straße - ein kraftvolles Zeichen gegen Überwachung und für Solidarität mit Edward Snowden.

Aug. 21 2014

Aufstehen statt Aussitzen!

Die große Koalition will den Überwachungs-Skandal aussitzen. Jetzt hilft nur noch eins: Raus auf die Straße! Am Samstag, 30. August 2014 protestiert ein breites Bündnis am Brandenburger Tor in Berlin für die Aufklärung des NSA-Skandals und gegen Überwachung. Kommen Sie zur Demo Freiheit statt Angst!

Okt. 30 2013

Können sie nicht oder wollen sie nicht?

Die künftigen Koalitionspartner Gabriel und Merkel telefonieren und schreiben SMS - belauscht von einem Spitzel. Nach fünf Monaten Geheimdienstskandal ist immer noch nichts aufgeklärt und die Ausspähung geht munter weiter. Campact-Aktive mussten den beiden zeigen, was zu tun wäre.

Sep. 07 2013
Christoph Bautz (Campact) bei der Auftaktkundgebung

20.000 fordern Freiheit statt Angst

Wer dachte, der Überwachungsskandal interessiere in Deutschland die Menschen nicht, wurde heute eines besseren belehrt. 20.000 Menschen machten  ihrem Zorn über ausufernde Überwachung, Lügen, Vertuschung und die Untätigkeit der Regierung in Berlin Luft. Nein, Frau Merkel und Herr Pofalla, der Geheimdienstskandal ist nicht beendet.

Aug. 12 2013
Thomas Oppermann nimmt Unterschriften für bessere Geheimdienstkontrolle entgegen

Geheimdienste: Protest kommt an

Unser gemeinsamer Protest erreicht den Bundestag: Damit im Parteienstreit zur Wahlkampfzeit die Stimme der Bürgerinnen und Bürger nicht untergeht, waren wir heute in Berlin. Thomas Oppermann nahm unsere Forderungen entgegen: Klärt den Geheimdienstskandal endlich auf und stoppt die grenzenlose Überwachung!