5-Minuten-Info

Wie entlastet das 9-Euro-Ticket das Klima?

Seit dem 1. Juni kostet der Nahverkehr deutschlandweit neun Euro f├╝r alle. Das Ergebnis: Allein im ersten Monat haben ├╝ber 30 Millionen Menschen das Ticket genutzt. Das sind 42 Prozent mehr Reisende in Bussen und Bahnen als in einem vergleichbaren Zeitraum vor der Corona-Pandemie. Viele haben das Auto stehen lassen und sind auf den ├Âffentlichen Nahverkehr umgestiegen. In nahezu allen untersuchten St├Ądten waren weniger Fahrzeuge auf den Stra├čen unterwegs; Staus haben selbst im Berufsverkehr deutlich abgenommen. Die Verkehrswende ist also m├Âglich. Und sie ist n├Âtig ÔÇô denn ohne sie sind die Klimaziele nicht zu erreichen. Der Verkehr ist einer der gr├Â├čten Verursacher von klimasch├Ądlichen Treibhausgasen in Deutschland.┬á

Welche Vorteile hat das Ticket noch?

Das 9-Euro-Ticket entlastet Menschen, die zuvor bei jeder Fahrt abw├Ągen mussten, ob sie sich das teure Ticket leisten k├Ânnen. Die letzten Wochen haben gezeigt, wie viele Menschen in der Regel vom Zugfahren ausgeschlossen sind. Denn: Mobilit├Ąt war schon vor Corona-Pandemie und Inflation eine Frage des Geldes. Doch jetzt steigen die Preise ├╝berall rasant, w├Ąhrend L├Âhne und Regels├Ątze stagnieren ÔÇô mehr denn je muss der Staat nun Menschen mit geringem Einkommen unb├╝rokratisch unterst├╝tzen.

Wie sollen das Folge-Ticket und der Ausbau des Nahverkehrs finanziert werden?

Trotz gro├čer Beliebtheit in der Bev├Âlkerung steht das 9-Euro-Ticket vor dem Aus. Denn Finanzminister Christian Lindner (FDP) blockiert die Finanzierung. Und das, obwohl sein Ministerium die Gelder f├╝r das Folge-Ticket und den Ausbau des Nahverkehrs leicht auftreiben k├Ânnte ÔÇô zum Beispiel durch den Abbau klimasch├Ądlicher Subventionen, etwa f├╝r Dienstautos. Hier k├Ânnte der Bund insgesamt 46 Milliarden Euro j├Ąhrlich sparen. Damit w├Ąre ein Klima-Ticket elf Mal finanziert.┬á


Alternativ k├Ânnte der Finanzminister Mineral├Âlkonzerne und andere, die durch den Krieg profitieren und Sondergewinne einfahren, mit einer ├ťbergewinnsteuer belegen. Die spanische Regierung will auf diese Weise in den n├Ąchsten zwei Jahren sieben Milliarden Euro zus├Ątzlich einnehmen und das gesamte Geld f├╝r Sozialausgaben verwenden.

Volle Z├╝ge, Versp├Ątungen: Ist der Nahverkehr nicht ├╝berlastet?

Klar ist: Das 9-Euro-Ticket bringt den Nahverkehr teilweise an die Belastungsgrenzen. Auch vor der Einf├╝hrung gab es zu Sto├čzeiten schon zu viele ├╝berf├╝llte Z├╝ge und Versp├Ątungen. Nat├╝rlich muss der Nahverkehr, damit er auf Dauer und f├╝r mehr Menschen in ganz Deutschland attraktiv bleibt, deutlich besser ausgebaut werden. Das bedeutet mehr Fahrzeuge auf Stra├čen und Schiene, mehr Halte, engere Takte ÔÇô und insbesondere auf dem Land keine weitl├Ąufigen Umwege. Wer im Winter 30 Minuten an der nicht ├╝berdachten Haltestelle steht oder den Anschluss st├Ąndig verpasst, sehnt sich schnell zur├╝ck ans Steuer eines Autos.┬á

Die marode Bahn-Infrastruktur ist das Problem, nicht der Wunsch der Menschen, auf klimafreundliche Verkehrsmittel umzusteigen. Darum fordern wir jetzt den Ausbau des Bus- und Bahnnetzes ÔÇô f├╝r klimafreundliche, sozial gerechte Mobilit├Ąt.

Kampagnenpartner