Nach Brandanschlag: Welle der Solidarität

Verden, 6. Februar 2018. Die Bürgerbewegung Campact erlebt eine Welle der Solidarität, nachdem in der Nacht zum 9. Januar ein Großfeuer in Folge von Brandstiftung die Aktionsmaterialien von Campact vollständig zerstört hat. Der Bitte, die Organisation als Antwort auf den Brandanschlag durch eine Fördermitgliedschaft zu unterstützen, sind innerhalb einer Woche über 3.245 Menschen gefolgt. Die angemietete Lagerhalle neben einem Supermarkt in Verden brannte bis auf die Außenmauern ab. Über mögliche Täterinnen oder Täter ist bisher nichts bekannt.

„Wie viele andere Organisationen spüren wir, dass die politische Auseinandersetzung härter wird. Aber die Brandstifter haben sich zu früh gefreut. Die Solidarität durch Unterstützer und Partner, die wir seit dem Brand erfahren, zeigt, dass gewalttätige Angriffe uns nicht schwächen, sondern uns stärker machen“, sagte Campact-Vorstand Felix Kolb.
Motivierende Nachrichten aus dem Netzwerk

Unterstützung erfährt Campact auch von den anderen Initiativen im Ökozentrum in Verden, wo die Büros der Organisation sind, von Bündnispartnern wie dem BUND oder Greenpeace sowie den Kolleginnen und Kollegen aus dem weltweiten OPEN-Netzwerk. Auch aus dem Kreis der fast zwei Millionen Campact-Unterstützer/innen kommen viele Mails, die zum Weiterkämpfen für progressive Politik auffordern.

In der Halle lagerten über 2.500 Aktionsmaterialien auf über 200 Quadratmetern, die Campact für Protest-Aktionen und Großdemonstrationen nutzte: Vom Fracking-Bohrturm und Kohleschlot im Kleinformat über Chlorhuhn, übergroße Glyphosat-Flaschen und aufblasbare Kettensäge bis zu Politiker-Köpfen im Großformat. Zudem fielen auch unzählige Banner, Kostüme, Masken, Fahnen, Megafone und Werkzeug den Flammen zum Opfer.

Großmasken neu bestellt: „Merkel-Kopf“ schon da

Das Campact-Team macht sich nun an die Wiederbeschaffung der Materialien. Der Merkel-Kopf in Großformat ist schon fertig und kam gestern in Verden an. Eine Versicherung wird für den Großteil des Schadens aufkommen. Doch da das neue Lager und die Büros der Organisation künftig besser gegen Übergriffe geschützt werden sollen, wird Campact investieren. Unter anderem dazu dienen die jetzt eingenommenen Spenden.

TEILEN

Auch interessant

Pressemitteilung Zu politisch? Hilfe für gemeinnützige Vereine Pressemitteilung Jubiläum: Seit 20 Jahren bewegt Campact Politik Pressemitteilung Hassattacken auf Campact führen zu Spendenhoch Pressemitteilung Campact lässt Gemeinnützigkeit von sechs Landesverbänden des Bund der Steuerzahler e.V. überprüfen Pressemitteilung Transparenzbericht: 2022 war Jahr mit Licht und Schatten Pressemitteilung Bürgerbewegung Finanzwende und Campact übergeben Unterschriften an Schufa Pressemitteilung ZiviZ Umfrage: 30.000 Vereine scheuen politisches Engagement Pressemitteilung #SolidarischerHerbst: Deutschlandweit demonstrieren 24.000 Menschen für soziale Sicherheit und gegen fossile Abhängigkeit Pressemitteilung Bündnis #SolidarischerHerbst: Demonstrationen am 22. Oktober in mehreren Städten Pressemitteilung Campact wächst: bei Einnahmen, Unterstützer*innen und Mitarbeiter*innen
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen