Flüchtlingskinder müssen in Griechenland bleiben

Berlin/Osnabrück, 18. Dezember 2019. Am Rande der Sitzung des Bundestags- Innenausschusses wollte Filiz Polat, grüne Bundestagsabgeordnete aus Osnabrück, heute eine WeAct-Petition an das Bundesinnenministerium (BMI) überreichen. Über 60.000 Menschen verlangen darin, 1.000 minderjährige Flüchtlinge noch vor Weihnachten aus Griechenland nach Deutschland zu holen. Doch leider war in der letzten Sitzungswoche niemand aus dem BMI bereit, den Appell persönlich anzunehmen. Nun wird ein Termin für 2020 gesucht. 

Weder hygienische noch humanitäre Standards

“Ich hoffe, dass eine Übergabe nun schnellstmöglich im Januar erfolgen kann. Jeder Tag, an dem nicht gehandelt wird, ist ein verlorener Tag für die Kinder auf den griechischen Inseln“, so Filiz Polat. Erst am Wochenende hatte Griechenlands Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis Deutschland aufgerufen, Flüchtlinge direkt von der Insel Lesbos aufzunehmen. Im Camp Moria auf Lesbos, das eigentlich für 3.000 Menschen eingerichtet wurde, sind offiziellen Angaben zufolge fast 18.000 Männer, Frauen und Kinder in Zelten und Containern untergebracht. Das UN-Flüchtlingshilfswerk beklagt seit langem, dass auf den Inseln weder hygienische noch humanitäre Standards eingehalten werden können.

Niedersachsen ist zur Aufnahme bereit

Renate Vestner-Heise aus Osnabrück hat den Aufruf vor einem Monat gestartet. „Allein auf Lesbos gibt es über 500 unbegleitete geflüchtete Kinder, die jünger als 12 Jahre sind. Gerade für diejenigen, die ohne Eltern und ohne ihre Angehörigen nach Griechenland geflohen sind, sind die Lager-Erfahrungen besonders traumatisch“, sagt Vestner-Heise. „Da eine EU-weite Lösung des Problems noch lange Zeit in Anspruch nehmen wird, müssen wir jetzt besonders den jüngsten Opfern dieser Situation zur Seite stehen.“

Inzwischen haben sich mehrere Bundesländer bereit erklärt, unbegleitete Kinder und Jugendliche aus Griechenland aufzunehmen. Dazu gehören Thüringen und Berlin. In Niedersachsen hat sich Innenminister Boris Pistorius (SPD) nach einem Besuch im griechischen Flüchtlingslager Moria für die Initiative stark gemacht.

Die WeAct-Petition finden Sie hier: https://campact.org/griechenland-kinder

Pressestelle

Svenja Koch, Pressesprecherin

Die Pressestelle bietet Journalist*innen Informationen zu Kampagnen und Themen von Campact und WeAct (auch Bildmaterial) und vermittelt Gesprächspartner*innen.