WeAct: Aktiv gegen Drohmails von NSU 2.0

Berlin, 14. August 2020. Auch Sibel Schick hat Drohmails mit dem Absender NSU 2.0 erhalten, informiert sie die hessische Polizei. Mit ihrer Petition “Effektiver Opferschutz von Betroffenen der Onlinekriminalität” macht sich Sibel Schick für Opfer von Hasskriminalität stark. Schon über 135.000 Menschen unterstützen ihre Forderungen auf WeAct, der Petitionsplattform von Campact. Campact bittet heute zusätzlich seine 2,3 Millionen Unterstützerinnen und Unterstützer, diese Online-Petition mit zu unterschreiben.

Nicht mundtot machen lassen!

Sibel Schick ist selbst betroffen von Online- und Hasskriminalität: ihre Adresse wurde  ins Netz gestellt und seit 2018 erhält sie Drohbriefe per Mail, über die sozialen Medien und per Post direkt nach Hause; und sie begegnet öffentlichen Gewaltaufrufen. Nun auch von dem Absender NSU 2.0. “Mundtot machen – das ist das Ziel vom NSU 2.0. Er will Jurist*innen, Künstler*innen und Politiker*innen einschüchtern. Für eine starke Zivilgesellschaft müssen wir uns gemeinsam dagegenstemmen”, fordert Sibel Schick. 

Jetzt Opfer schützen

Über 69 Drohschreiben mit der Unterschrift »NSU 2.0« wurden in unterschiedliche Bundesländer verschickt. Rechtsextreme, die über Informationen aus hessischen Polizeidatenbanken verfügen, bedrohen so immer mehr linke und migrantische Prominente – insbesondere Frauen. WeAct-Petentin und Autorin Sibel Schick sieht hier die Politik in der Verantwortung zu handeln, um rechtsextreme Netzwerke innerhalb und außerhalb der Polizei zu ermitteln, Opfer effektiver zu schützen und Präventionsmaßnahmen zu entwickeln. Um das einzufordern, will Schick möglichst bald ihre Petition an Innenminister Horst Seehofer (CSU) übergeben.

 

Weitere Informationen:

Die WeAct-Petition finden Sie hier:
https://weact.campact.de/petitions/effektiver-opferschutz-von-betroffenen-der-onlinekriminalitat

Clara Koschies

Profilfoto Clara Koschies, Pressesprecherin Campact und WeAct

Die Pressestelle bietet Journalist*innen Informationen zu Kampagnen und Themen von Campact und WeAct (auch Bildmaterial) und vermittelt Gesprächspartner*innen.