Erfolg für Campact: WhatsApp nimmt Änderung der Nutzungsbedingungen vorerst zurück

Verden/Hamburg, 1. Juni 2021. Nach Kritik an den neuen WhatsApp-Datenschutzbestimmungen lenkt der Messengerdienst ein: Für Nutzerinnen und Nutzer hat es nun vorerst keine Folgen, wenn sie den neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien nicht zuzustimmen. 

Dazu sagt Matthias Flieder, Campaigner bei Campact: “Die Kehrtwende von WhatsApp ist ein Etappenerfolg der 250.000 Menschen, die die Campact-Petition gegen die Datenweitergabe von WhatsApp an den Mutterkonzern Facebook unterzeichnet haben. Aber es bleibt dabei: Andere Messengerdienste sind viel sicherer und werden daher zu Recht immer beliebter. Der Konzern sollte dem Willen vieler Nutzerinnen und Nutzer nachkommen und transparent machen, welche Daten erhoben und wie sie genutzt, gespeichert und weitergegeben werden.” 

Weitere Informationen:
Den Online-Appell finden Sie hier: https://aktion.campact.de/datenschutz/whatsapp/teilnehmen