Statement zur Diskussion um Erststimmen-Kampagne im Wahlkreis 196

Felix Kolb, Geschäftsführender Vorstand von Campact:

“In unserem Aufruf an Bodo Ramelow haben wir auf dessen Ministerpräsidenten-E-Mail-Adresse verwiesen. Angemessen hierfür wäre jedoch seine Abgeordneten-Adresse gewesen. Dieser Fehler tut uns leid. Das Neutralitätsgebot eines Ministerpräsidenten ist ein hohes Gut, das wir selbstverständlich respektieren. Als geachtete Persönlichkeit in Thüringen hat Bodo Ramelows Wort auch als Privatperson Gewicht. Es wäre ein wichtiges Signal, wenn Bodo Ramelow erklären würde, dass er, wäre er Bürger des Wahlkreises 196, mit Frank Ullrich den aussichtsreichsten Gegenkandidaten zu Maaßen wählen würde. Dass diese Art von Einlassung auch Amtsträgern möglich ist, hat schon Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) mit ihren Äußerungen zum Wahlkreis 196 gezeigt.”

TEILEN

Auch interessant

Pressemitteilung CDU Thüringen durchlöchert Brandmauer zur AfD Pressemitteilung „Friedrich Merz ist als CDU-Vorsitzender nicht länger haltbar“ Pressemitteilung Sonneberg ist Weckruf, aber kein Grund zur Resignation Pressemitteilung Sonneberg: Elementar wichtig, dass alle Demokrat*innen zusammenstehen Pressemitteilung 10 Jahre AfD: „CDU und FDP müssen endlich aufhören, zusammen mit der AfD Politik zu machen“ Pressemitteilung Millionenfaches Klinkenputzen für die Klimawahl Pressemitteilung Wahlkampf-Endspurt: 13.000 Türhänger für mehr Klimaschutz Pressemitteilung Wahlkreis 196: Ramelows Vergleich ist grotesk Pressemitteilung Dresden: Klinkenputzen gegen Rechts Pressemitteilung E-Mail-Appell an Linken-Spitze: gemeinsam gegen Rechts
Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der über 3 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker*innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. So treiben unsere Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen