Koalitionsvertrag: “Ampel verfehlt eigenen Anspruch”

Verden/Berlin, 24. November 2021. Christoph Bautz, Geschäftsführender Vorstand von Campact, kommentiert den heute vorgestellten Koalitionsvertrag der Ampel hinsichtlich Klimaschutz:

”Nach jahrelangem Stillstand wird mit der Ampel-Koalition Klimaschutz endlich zur zentralen Priorität. Besonders beim Ausbau der Erneuerbaren Energien macht sie endlich Tempo – das ist ein großer Schritt für den Klimaschutz. Insgesamt aber verfehlt die Ampel ihren eigenen Anspruch, unser Land auf einen 1,5-Grad-Pfad zu führen. An zentrale Stellschrauben traut sie sich nicht heran: eine Erhöhung des CO2-Preises, eine echte Verkehrswende weg vom Auto, ein konsequenter Abbau klimaschädlicher Subventionen. Eine Fortschritts-Koalition sieht anders aus. Die Klimabewegung wird die Ampel daher weiter antreiben müssen, damit sie wirklich zur Klimaregierung wird.”