Kampagne zur Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen gestartet – Bereits 50.000 Menschen für Abschaffung des § 218

Verden/Berlin,15. Februar 2022. Schwangerschaftsabbrüche sind in Deutschland noch immer eine Straftat. So steht es im § 218 des Strafgesetzbuches (StGB). In einer Petition fordert ein Bündnis auf WeAct, der Petitionsplattform von Campact, die Bundesregierung auf, diese Praxis zu beenden und § 218 abzuschaffen. Mehr als 50.000 Menschen haben den Appell bereits unterzeichnet.

Das “Bündnis für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen” will so den Druck auf die Ampel-Koalitionäre erhöhen. Zwar haben sich diese darauf verständigt, das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche (§ 219a) abzuschaffen. Bei der Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen (§ 218) versteckt sich die Bundesregierung jedoch bislang hinter Prüfaufträgen. Ziel der Petition ist es, durch zehntausende Unterstützerinnen und Unterstützer die Bundesregierung zum Handeln zu bringen. 

Dazu erklärt Leonie Kühn, Mitinitiatorin der Petition und Vorstandsmitglied von Doctors for Choice Germany: “Menschen, die ungewollt schwanger werden, stehen häufig unter massiven Druck. Dass das Gesetz sie noch zusätzlich kriminalisiert, ist absolut inakzeptabel. Zwar ist die geplante Streichung von 219a ein erster Schritt, doch reicht dieser nicht aus. Wir fordern die Ampel-Koalition dazu auf, § 218 StGB zu streichen. Ein Schwangerschaftsabbruch darf keine Straftat sein.”

Das “Bündnis für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen” besteht insgesamt aus neun Vereinen und Initiativen, zu denen unter anderem Doctors for Choice Germany e.V., Gynformation, Queermed gehören.

Die Petition finden Sie hier: 
https://weact.campact.de/petitions/keine-kompromisse-schwangerschaftsabbruche-legalisieren 

TEILEN

Auch interessant

Pressemitteilung Jubiläum: Seit 20 Jahren bewegt Campact Politik Pressemitteilung Größte Online-Petition aller Zeiten an Britta Haßelmann übergeben Pressemitteilung Nationalpark Ostsee retten Pressemitteilung Israelischer Hilferuf an Scholz: “Wir fühlen uns hilflos, unsere Herzen sind gebrochen” Pressemitteilung Lindemann-Anwälte ziehen Unterlassungsantrag gegen Campact zurück Pressemitteilung Petition fordert von Özdemir Verbot des Qualhormons PMSG im neuen Tierschutzgesetz  Pressemitteilung Transparenzbericht: 2022 war Jahr mit Licht und Schatten Pressemitteilung Unabhängiger Bundespolizeibeauftragter: “Zahnloser Tiger?” Pressemitteilung Kidical Mass 2023: Die große Mobilitätswende der kleinen Beine Pressemitteilung Kinderrechte auf Instagram wahren
Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der über 3 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker*innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. So treiben unsere Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen