Appell: Klima-Volksentscheid mit Berliner Wahl zusammenlegen

Illustration bei der eine Hand einen Zettel in eine Wahlurne stecken möchte, diese ist jedoch mit einem roten X zugeklebt. Tausende Berliner*innen fordern deshalb von Franziska Giffey, die Wahlwiederholung und den Volksentscheid zusammenzulegen
Die SPD-geführte Innenverwaltung in Berlin will die Termine für die Wahlwiederholung und Abstimmung zum Klima-Volksentscheid entkoppeln, dagegen stellt sich ein Campact-Appell

Berlin/Verden, 28.11. 2022. Neben der Berliner Wahlwiederholung steht der Hauptstadt eine weitere große Abstimmung bevor: Per Volksentscheid entscheiden die Einwohner*innen, ob ihre Stadt bereits 2030 klimaneutral werden soll. Geht es nach der SPD-geführten Innenverwaltung, finden die beiden Abstimmungen zeitlich getrennt voneinander statt. Das Kampagnen-Netzwerk Campact sieht darin die Gefahr, dass die Erfolgsaussichten des Volksentscheids beeinträchtigt werden. Mittels eines Appells fordert Campact die Berliner Bürgermeisterin Franziska Giffey daher auf, sich für eine Kopplung von Berlinwahl und Klima-Volksentscheid einzusetzen. Über 15.000 Menschen haben den Appell bereits unterzeichnet.

“Die SPD scheint auf wahlmüde Berliner*innen zu hoffen – das wäre undemokratisch. Tausende Berliner*innen fordern deshalb von Giffey, die Wahlwiederholung und den Volksentscheid zusammenzulegen. Es liegt in den Händen der Bürgermeisterin, die Verschleppung des Volksentscheids zu verhindern – und ein klares Zeichen für Beteiligung und Demokratie zu setzen”, erklärt Campact-Campaignerin Antonia Becher.

Über den Klima-Volksentscheid

Das Bündnis “Berlin 2030 klimaneutral” hat nach eigenen Angaben über 260.000 Unterschriften für sein Volksbegehren gesammelt. Damit hätten die Initiator*innen mehr als genug Stimmen für einen Volksentscheid zusammen. Der Berliner Senat muss nun die Stimmen innerhalb von 15 Tagen auf ihre Gültigkeit (bis 29. November) überprüfen und ein Datum für die Abstimmung festlegen. Nach Verkündung des offiziellen Ergebnisses muss die Abstimmung innerhalb von vier Monaten stattfinden. 

Zum Appell

https://www.campact.de/klima/volksentscheid-berlin/

TEILEN

Auch interessant

Pressemitteilung Compact-Verbot: “Heute hat sich die Demokratie als wehrhaft erwiesen” Pressemitteilung 124.218 Menschen gegen zehnspurigen Ausbau der A5 Pressemitteilung Bündnis “Rechtsextremismus stoppen – Demokratie verteidigen” ruft mit Demonstrationen zur Europawahl auf Pressemitteilung OVG Münster: Urteil bekräftigt, AfD ist große Gefahr für Demokratie Pressemitteilung Nach massiven Angriffen: Campact startet Fonds gegen Wahlkampfattacken Pressemitteilung Nach Angriffen auf Wahlkämpfer: Campact ruft zu Spenden an betroffene Parteien in Dresden und Essen auf – und spendet selbst 30.000 Euro Pressemitteilung Bela B und Zivilgesellschaftliches Bündnis veröffentlicht Wahlaufruf zur Europawahl Pressemitteilung Umfrage: Zwei Drittel der CDU/CSU-Anhängerschaft fordern besseren Schutz des Bundesverfassungsgerichts Pressemitteilung Fachkonferenz: Wie krisenfest ist unser Rechtsstaat?
 Pressemitteilung Mindestens 150.000 Menschen gehen gegen die AfD auf die Straße
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen