Verkehr

Der Verkehr in Deutschland macht knapp zwanzig Prozent der Treibhausgas-Emissionen aus. Der größte Teil stammt vom Straßenverkehr. Klar ist, im Verkehrsbereich gibt es noch viel zu tun: weniger Autos, mehr Züge, eine bessere Rad-Infrastruktur. Darum streitet Campact seit Jahren für eine echte Verkehrswende.

Mit dem Fahrrad auf die Autobahn: Im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung (IAA) protestierten 2019 Tausende Menschen gemeinsam mit Campact für eine echte Verkehrswende.

Aktuelle Aktionen und Appelle

49-Euro-Ticket retten – jetzt! Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) will das erfolgreiche 49-Euro-Ticket nicht weiter finanzieren. Das ist keine gute Verkehrspolitik! Unterzeichne jetzt unseren Appell, damit das Deutschlandticket bleibt. Appell unterzeichnen Tempolimit jetzt! Einfach und effektiv: Ein Tempolimit schützt das Klima, verhindert Staus und Unfälle. Doch die FDP entzieht sich den Fakten – und blockiert. Fordere von Verkehrsminister Wissing jetzt ein Tempolimit. Appell unterzeichnen Nein zu Steuermitteln für Flugtaxi-Startups Volker Wissing (FDP) will das Flugtaxi-Startup „Volocopter“ mit 150 Millionen Euro subventionieren. Unterzeichne jetzt gegen die absurden Pläne des Verkehrsministers und hole Wissing auf den Boden der Tatsachen zurück. Petition unterzeichnen

Welchen Einfluss hat der Verkehrssektor aufs Klima? 

Der Verkehr steht beim Klimaschutz schlecht da. Seit 1990 sind die Emissionen im Verkehr um sieben Prozent gestiegen. Damit ist der Verkehr der einzige Sektor, der in den vergangenen Jahrzehnten seine Treibhausgas-Emissionen nicht mindern konnte. Die Lücke zum Klimaziel für 2030 (Zielmarke von 85 Millionen Tonnen CO₂ bei aktuell 148 Millionen Tonnen) ist riesig. 

Dafür gibt es zwei Gründe: Autos werden immer schwerer, schneller und leistungsstärker. Fortschritte bei der Effizienz von Motoren werden damit zunichtegemacht. Und der Verkehr nimmt immer weiter zu: Die Anzahl der Fahrzeuge wächst seit 1991 kontinuierlich – auf insgesamt 59,6 Millionen im Jahr 2022. Besonders im Trend liegen die extra klimaschädlichen SUVs und Geländewagen.   

Foto von einem Stau auf einer Autobahn in beiden Richtungen. Darüber ein Autobahnschild mit der Aufschrift: "Betonwüste verhindern-A100 stoppen!" FDP will A100 in Berlin bauen, Campact startet einen Appell
Foto: Campact e.V. [CC BY-NC-ND 3.0]

Verkehrsminister Wissing (FDP) will die Autobahn in Berlin verlängern. Dabei könnten gerade hier kluge Verkehrskonzepte den Autoverkehr verringern.

Schließe Dich uns an

Verkehr verpestet Luft und Klima

Dabei hat sich die Ampel-Regierung die Klimaziele noch mal hochgesetzt: um 65 Prozent sollen die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 sinken (im Vergleich zu 1990). Das Klimaschutzgesetz definiert Ziele für alle Sektoren: Die Emissionen im Verkehr müssen bis 2030 auf 85 Millionen Tonnen CO₂ sinken. 

Jedoch verfehlt kein Sektor so massiv die jährlichen Zwischenziele wie der Verkehrssektor. Die Klimaschutzlücke wird deshalb immer größer. Um seine Ziele im Verkehrssektor zu erreichen, müssten die Emissionen 14-fach so schnell sinken wie bisher.

Externer Inhalt von YouTube: Mit einem Klick kannst Du Dir das Video ansehen. Lies mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dem Sonderzug zu Lindner: Zug-Demo im September 2022 für das 9-Euro-Ticket

Warum Deutschland ein Tempolimit braucht  

Weniger Autos, mehr Züge, eine bessere Rad-Infrastruktur: Im Verkehrsbereich gibt es noch viel zu tun. Doch nirgends ist CO₂-Sparen so einfach wie beim Tempolimit. Es braucht kaum Vorlauf, kostet wenig und wirkt direkt. Deutschland ist das einzige Industrieland der Welt ohne Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen. Dabei ist klar, ein Tempolimit schützt das Klima, rettet Leben und reduziert Lärm und Schmutz in den Städten.

Ein Tempolimit schützt das Klima

Um die Klimaziele zu erreichen, muss der Verkehrsbereich bis 2030 271 Millionen Tonnen CO₂ einsparen. Eine neue Studie aus dem Umweltbundesamt zeigt: Mit einem Tempolimit ließen sich viel mehr Treibhausgase vermeiden, als bisher vermutet – 11 Millionen Tonnen CO₂ jährlich. Das sind fast 30 Prozent der Emissionen, die der Verkehrssektor einsparen muss, um die Klimaziele zu erreichen.

Ein Tempolimit rettet Leben

Ein Tempolimit könnte jedes Jahr unzählige Menschenleben retten. In einem Brandenburger Pilotprojekt hat sich bei einer Begrenzung auf 130 km/h die Zahl der Unfälle nahezu halbiert. Campact fordert daher ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen und Landstraßen. 

Aktuelles im Campact-Blog

Blog 10.05.2024 Matthias Flieder Der Anzeigenhauptmeister – Held oder Denunziant? Der selbsternannte Anzeigenhauptmeister meldet Falschparker*innen in ganz Deutschland. Viele Menschen haben dafür kein Verständnis, dabei will er nur geltendes Recht umsetzen. Mehr im Blog lesen Blog 16.04.2024 Christoph Bautz Klimaschutz nach dem Zufallsprinzip Ein neuer Klima-Bericht ist veröffentlicht. Was viele ahnten, bewahrheitet sich: Deutschlands Verkehrssektor ist eine klimapolitische Katastrophe. Einmal mehr zeigt sich, wie die Verkehrswende vom zuständigen Verkehrsminister verschlafen wurde. Anstatt Lösungen zu präsentieren, wird kurzerhand das gesamte Klimaschutzgesetz aufgeweicht. Das rettet zwar Wissing vor der Ausführung seiner Hausaufgaben, hilft aber kein bisschen dem Klima. Mehr im Blog lesen Blog 12.04.2024 Matthias Flieder Flugtaxis: Wissings Irrflug Seit Jahren werden Flugtaxis als ein wichtiges Verkehrsmittel der Zukunft angepriesen, vor allem von liberalen Politiker*innen. Jetzt will Deutschland Millionen Steuergelder investieren – mit hohem Risiko und kleinem Nutzen. Mehr im Blog lesen

Meilensteine der Verkehrskampagne

WeAct entdecken
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen